Ich beauftrage jemanden, eine Website für mich zu erstellen: Wie funktioniert die Zusammenarbeit?

Flattr this!

Können Sie mir eine Website machen, werde ich oft gefragt. Ja, natürlich, gern, das ist ja mein Job. Aber was ich dann oft erlebe ist, dass den Kund/innen nicht klar ist, dass dies nicht ohne Zuarbeit ihrerseits erfolgen kann. Auch ein/e Innenarchitekt/in kann keine Wohnung für jemand anderen gestalten, ohne die Wünsche, Vorlieben und Vorstellungen des Kunden / der Kundin zu kennen, er / sie muss eine Wohnung samt Adresse haben und ggf. bereits vorhandene Möbel, Kunstwerke etc. bekommen, um diese in das Ensemble zu integrieren. Nicht anders sieht es bei Websites aus.

EPSON MFP image

Websites sind Teil einer gesamten PR-Strategie, eines Konzepts im Netz und außerhalb, bei selbständigen Einzelunternehmerinnen und noch mehr bei Firmen. Deshalb muss der Kunde mit dem Websitegestalter eng zusammenarbeiten, um das Konzept zu entwickeln. Zudem muss er die Medieninhalte (Texte, Fotos, ggf. Videos, Grafiken, Audio) liefern bzw. mit demjenigen absprechen, der sie entwickeln soll. Je enger und genauer diese Absprache ist, desto zufriedener wird der Kunde / die Kundin sein.

Haben die Kund/innen schon sehr genaue Vorstellungen, müssen diese mit dem /der Websiteersteller/in kommuniziert und auf Umsetzbarkeit geprüft werden. Weiß der / die Kund/in noch gar nicht, was er / sie will, müssen Konzepte gemeinsam entwickelt werden. Hier ist es wichtig, dass der / die Kund/in sich genau anschaut, was der / die Websitersteller/in vorschlägt, eigene Wünsche äußert und genaues Feedback gibt.

Welche Schritte geht man?

Hier können Sie ein PDF herunterladen, was beim erstellen einer Website zu beachten ist. Im Folgenden die Schritte, die zu gehen sind:

  • Sie entwickeln ein Konzept für Ihre Website bzw. der / die Websiteersteller/in schlägt Ihnen eins vor. Dieses muss von beiden Seiten genau abgesprochen werden.
  • Medieninhalte (Texte, Fotos, ggf. Videos, Grafiken, Audio) für die festen Seiten und ggf. den ersten Blogeintrag müssen geliefert bzw. auf Wunsch erstellt werden. Auch hier ist eine Absprache zwingend.
  • Sie oder der / die Websiteersteller/in beantragen eine Domain (Webadresse) für Ihre Seite, soweit noch keine vorhanden ist. Diese bekommen Sie, wenn Sie keinen eigenen Server haben, von einem Provider. Hier bekommen Sie auch ein Password, das Sie nicht nur kennen, sondern gut aufheben sollten. Es geht um den Zugang zu Ihren Daten und auch die Abbuchungen für den Service von Ihrem Konto.
  • Der / die Websiteersteller/in richtet ein Content Management System auf Ihrem Webspace ein. Auch hier sollten Sie die Passwörter kennen und Adminrechte haben.
  • Hat der / die Websiteersteller/in die Seite fertig gebaut sollten Sie sie auf jeden Fall noch einmal genau anschauen, ob sie den Absprachen entspricht und auch Ihren Vorstellungen. Sie sind der- / diejenige, der / die im Impressum als verantwortlich für die Inhalte genannt wird und Sie haben den Auftrag erteilt.
  • Lassen Sie sich zeigen, wie man im Content Management System Inhalte erstellt bzw. beauftragen Sie jemanden, das für Sie zu tun. Vereinbaren Sie mit dem / der Websiteersteller/in, ob Sie eine weitere Betreuung der Website durch ihn / sie wünschen. Dafür sollten Sie je nach Aufwand eine monatliche Pauschale vereinbaren oder eine Zahlungsvereinbarung treffen, wenn Änderungen anfallen.
  • Haben Sie auf Ihrer Website einen Blog integriert, sollten Sie diesen regelmäßig pflegen. Auch hier können Sie sich vom / von der Websitersteller/in einweisen lassen. Sie können es entweder selbst übernehmen, ihn zu füllen, oder eine/n Mitarbeiter/in beauftragen bzw. den / die Websitersteller/in. Auch hier müssen die gewünschten Inhalte geliefert bzw. abgesprochen werden. Ohne Informationen Ihrerseits kann der / die Websiteersteller/in nicht arbeiten.
  • Vielleicht klingt es komplizierter als es ist – Sie müssen sich nur im Klaren darüber sein, dass sich die von Ihnen gewünschte Website nicht von alleine erstellt und die Person, die Sie beauftragen, Ihre Gedanken nicht lesen kann und Material braucht, um tätig zu werden. Wenn Sie diese Schritte beachten, steht dem Erfolg der Zusammenarbeit nichts im Wege!

    Website konzipieren und erstellen

    1 Person gefällt dieser Artikel.

    0 Antworten

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
    Wir freuen uns über ihren Beitrag!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.